„Tyll“ von Daniel Kehlmann

2017 waren Luther und die Reformation Thema Nr. 1, 2018 jährt sich der Ausbruch des 30jährigen Krieges zum 400. Mal. Mit seinem Roman „Tyll“ nimmt uns Daniel Kehlmann mit in diese Zeit der Schrecknisse und Verwüstungen, die er auf eine Art zu schildern weiß, die den Leser, so Denis Scheck, „sprachtrunken, bildersatt und verzaubert“ zurücklässt. … „Tyll“ von Daniel Kehlmann weiterlesen

2017 waren Luther und die Reformation Thema Nr. 1, 2018 jährt sich der Ausbruch des 30jährigen Krieges zum 400. Mal. Mit seinem Roman „Tyll“ nimmt uns Daniel Kehlmann mit in diese Zeit der Schrecknisse und Verwüstungen, die er auf eine Art zu schildern weiß, die den Leser, so Denis Scheck, „sprachtrunken, bildersatt und verzaubert“ zurücklässt. Im Zentrum dieses kunstvollen Zeitgewebes steht Tyll, besser bekannt als Till, Till Eulenspiegel, der Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben. Also quasi 2 in 1: Schelmenroman und historischer Roman. Eine bestechende Kombination!

Hier in unserem » Onlineshop bestellen