Robert Walser, Geschwister Tanner

Dieser 1956 verstorbene Schweizer Autor gehört immer noch zu den großen Unbekannten der Weltliteratur. „Geschwister Tanner“ ist sein erster Roman. Im Zentrum steht Simon Tanner, ein moderner Taugenichts, der die Anstellungen wechselt wie andere Leute das Hemd, jeder Gelegenheit zu Aufstieg und Karriere konsequent aus dem Weg geht und sich dadurch in die kuriosesten Konflikte … Robert Walser, Geschwister Tanner weiterlesen

Dieser 1956 verstorbene Schweizer Autor gehört immer noch zu den großen Unbekannten der Weltliteratur. „Geschwister Tanner“ ist sein erster Roman. Im Zentrum steht Simon Tanner, ein moderner Taugenichts, der die Anstellungen wechselt wie andere Leute das Hemd, jeder Gelegenheit zu Aufstieg und Karriere konsequent aus dem Weg geht und sich dadurch in die kuriosesten Konflikte mit der Welt der Konventionen bringt. Mit seinem arglosen und unbefangenen Blick sorgt er in seiner angepassten Umgebung für Provakation und Beschämung zugleich.

Seine Geschwister säumen Simons Weg, der irgendwo anfängt und nirgendwo endet: Eine Zeit verbringt er mit dem den schönen Künsten zugeneigten Bruder Kaspar, er lebt recht unbefangen mit seiner Schwester Hedwig zusammen und streitet sich mit dem gestrengen Klaus. Geschwister Tanner ist ein Entwicklungsroman – aber ohne allzu viel Entwicklung. Walsers Held ist ein sympathischer Luftikus, ein Hippie, lange bevor es Hippies gab …

Jetzt in unserem Onlineshop bestellen