Historisch, gediegen

Robert Byron, Der Berg Athos – Reise nach Griechenland Auf dem Heiligen Berg Athos ist die Zeit seit dem byzantinischen Reich stehen geblieben (und auch heute noch dürfen Frauen die orthodoxe Mönchsrepublik nicht betreten). Von diesem Ort berichtet Ende der zwanziger Jahre der junge, aber bereits erfolgreiche Reiseschriftsteller Robert Byron, ein very britisher Brite, leicht … Historisch, gediegen weiterlesen

Robert Byron, Der Berg Athos – Reise nach Griechenland
Auf dem Heiligen Berg Athos ist die Zeit seit dem byzantinischen Reich stehen geblieben (und auch heute noch dürfen Frauen die orthodoxe Mönchsrepublik nicht betreten).
Von diesem Ort berichtet Ende der zwanziger Jahre der junge, aber bereits erfolgreiche Reiseschriftsteller Robert Byron, ein very britisher Brite, leicht exzentrisch, leicht versnobt – der Dandy in der Klause, gewissermaßen…

Byron stellt seinen Einblicken in die Ostkirche und ihre Überlieferung den Geist und die Mode seiner eigenen Zeit gegenüber, und so lernen wir einiges über byzantinische Ästhetik und Architektur, aber eben nicht im langweiligen Gewand einer gelehrten Abhandlung, sondern im bissig-bösen Gewand einer Abrechnung mit der eigenen Gegenwart.
Corona hin oder her, wir Frauen dürfen den Berg Athos eh nie persönlich in Augen-schein nehmen – also ran ans Buch!

Hier in unserem Online-Shop bestellen