Über uns

Aus der Sicht der Buchhändlerin – ein Interview mit Petra Schulz

Petra Schulz, Inhaberin der Glockenbachbuchhandlung in München
Petra Schulz

Petra Schulz stellt ihre Buchhandlung im Münchner Glockenbachviertel vor. Denn was wären all die wunderbaren Bücher ohne den Buchhandel vor Ort und die Buchhändlerin, die ihre Kunden genau kennt und alle Leseträume erfüllen kann? Buchhandlungen waren schon immer Treffpunkte und so wollen wir unsere Buchhandlung im Viertel auch immer haben: Unser Buchladen ums Eck, mit dem wir aufwachsen und dem wir treu bleiben – ein Ort zum Verweilen, zum Lesen, Stöbern und Schmökern.

Liebe Frau Schulz, warum sind Sie eigentlich Buchhändlerin geworden?

Das Paradies habe ich mir als Kind immer als Bibliothek oder als Buchhandlung vorgestellt! Ich musste nur eine Buchseite aufschlagen und konnte in völlig andere Welten eintauchen. Bücher haben mir Türen geöffnet und der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt und so haben mich Bücher auch nach meiner Kindheit immer begleitet. Deshalb bin ich Buchhändlerin geworden und habe im Jahr 2000, als ich die Chance hatte, die Glockenbachbuchhandlung zu übernehmen, keinen Moment gezögert und es nie bereut! Denn wer kann seinem persönlichen Paradies schon so nahe kommen?

Welches Sortiment führen Sie und können Sie uns kurz erklären, wie Sie die Auswahl Ihrer Bücher treffen? Wählen Sie die Buchtitel nach eigenem Geschmack aus?

Die Schwerpunkte der Buchhandlung sind Belletristik und Kinderbücher, aber Sie finden bei mir auch ausgesucht schöne Gartenbücher, aktuelle Reiseführer und packende Krimis, ebenso wie ausgefallene Kochbücher, persönliche Geschenke  oder besondere Glückwunschkarten. Mein Sortiment stelle ich nach sehr persönlichen Gesichtspunkten zusammen. Ich wälze viele Leseexemplare, sehe mir die Verlagsvorschauen genau durch und bin auch kleinen Verlagen gegenüber sehr aufgeschlossen. Ich lasse mich durch Gespräche mit Freunden inspirieren, höre meinen Kunden aufmerksam zu und gestalte aus all dem ein lebendiges, ständig wechselndes Sortiment.

Glockenbachbuchhandlung_Tuerblick

Die Glockenbachbuchhandlung gibt es ja schon seit 25 Jahren. Was hat sich über die Zeit verändert?

Im Laufe der letzten Jahre hat sich natürlich vieles verändert. Als ich die Buchhandlung übernommen habe, gab es weder Amazon noch E-Books. Wenn man ein Buch wollte, ging man eben in den Buchladen in der Nähe und stöberte und was nicht da war, wurde direkt dort bestellt. Heute stehe ich vielen technischen und digitalen Herausforderungen gegenüber. Natürlich möchte ich meinen Kunden alle Möglichkeiten bieten, die gewünschten Bücher so unkompliziert wie möglich zu bekommen. Deshalb bieten wir auch einen guten Online- und Bestellservice. Ich kann fast alle Bücher über Nacht bestellen, ich achte sehr auf die Aktualität meiner Homepage, biete einen Newsletter an, mit persönlich von mir zusammengestellten Buchempfehlungen und verschaffe meinen Kunden einen Überblick über den heutigen Bücherdschungel. Denn meine Kunden  sollen sich im Laden wohlfühlen, sich gut beraten wissen und gleichzeitig auch bei mir rund um die Uhr online bestellen können.

Mir ist es wichtig mit der Zeit zu gehen, denn das tun meine Kunden auch. Dennoch behalte ich mir stets die Leidenschaft für das geschriebene Wort und den Wunsch, jedem, der meinen Laden betritt, das passende Buch zu empfehlen.

Können Sie uns Ihre Lieblingstitel nennen – Bücher, die Sie begleitet haben und es noch tun?

Meine Lieblingsbücher? Ja, da kommen natürlich wöchentlich neue dazu! Aber außerordentlich gut gefallen haben mir „Stoner“ von John Williams, „Ein ganzes Leben“ von Robert Seethaler, „Die hellen Tage“ von Zsuzsa Bánk sowie „Leon und Louise“ von Alex Capus. Nun, diese Liste könnte ich beliebig fortführen. Und wissen Sie was? (lacht) Es macht mich regelrecht nervös, wenn ich nicht für jede Stimmungslage das passende Buch in Reichweite habe.

Zur letzten Frage: Was wünschen Sie sich für die Zukunft der Buchhandlung, Frau Schulz?

Die Glockenbachbuchhandlung ist für mich eine Buchhandlung, wie es sie selten noch gibt: Klein, charmant und unabhängig. Ich wünsche mir, die Freude und die Begeisterung, die ich immer noch habe, noch lange an meine Kunden weitergeben zu können!

Das Interview wurde geführt von Simone Brugger.